01.01.2023 –
31.12.2023

domenica – domenica

Percorso formativo sulla gestione dei rifiuti Modulo 3 - Gestione dei rifiuti speciali

Il modulo 3 - Gestione dei rifiuti speciali è organizzato dal Dipartimento del territorio (DT) in collaborazione con il Dipartimento dell’educazione, della cultura e dello sport (DECS) e con l’Azienda Cantonale dei Rifiuti (ACR). Esso si svolge su mezza giornata di formazione, durante la quala saranno affrontati gli aspetti gestionali e legali relativi alle diverse tipologie di rifiuti speciali. Le date esatte dei corsi per il 2023 seguiranno.

Punti di raccolta   ––   Corsi

Costi: CHF 100.- (incl. materiale didattico)

Luogo: Da definire

Registrazione

Destinatari
Il modulo è destinato principalmente agli addetti degli ecocentri comunali. Tuttavia, esso è aperto e consigliato anche agli addetti nella gestione dei rifiuti presso le industrie, le imprese, ecc. , come pure ai membri delle amministrazioni comunali (in particolare a segretari, tecnici e capi dicastero) che vogliono avere una comprensione più approfondita delle varie tipologie di rifiuti speciali. 

Obiettivi
Al termine del corso i partecipanti saranno in grado di:
-    Comprendere cosa sono i rifiuti speciali
-    Conoscere quali sono quelle obbligatorie nelle raccolte comunali (ROPSR)
-    Conoscere le modalità di raccolta (ecocentro, ecopunto, unità mobile ACR, ecc.)
-    Conoscere le modalità di stoccaggio (sicurezza, gestione, contenitori, ecc.)
-    Comprendere la parte amministrativa nella loro gestione (moduli di accompagnamento)

Contenuti
-    Basi legali (federale, cantonale, comunale)
-    Sicurezza per sé e per l’utente/cliente
-    Gestione del deposito e modalità di ritiro/consegna
-    Principali tipologie di rifiuti speciali

Durata
Il corso ha la durata di mezza giornata, pari a 4 unità didattiche (1 UD = 45 minuti)

Luogo
Da definire

Iscrizione e Tassa
Tassa CHF 100.-

Formulario iscrizione

Ulteriori informazioni

[Translate to Italienisch:]


[Translate to Italienisch:]

[Translate to Italienisch:]

[Translate to Italienisch:]

Zielgruppe

  • Abfallverantwortliche und Umweltverantwortliche von Städten und Gemeinden wie
    • Gemeinderäte
    • Bauverwalter, Gemeindeschreiber, Abteilungsleiter etc.
  • VertreterInnen der Abfall- und Recyclingbranche
  • Interessierte bei Bund, Kantonen und Zweckverbänden

Aufbau & Modulinhalte

Der Grundlagenkurs behandelt während eines Tages den Aufbau der Schweizerischen Abfall- und Recyclingwirtschaft mit seinen relevanten Gesetzen sowie bevorstehenden Veränderungen und gibt einen Überblick über die möglichen Instrumente, Handlungsfelder und Lösungsansätze in der Optimierung der Separatsammlungen.

Er untersucht die Littering-Situation in der Schweiz, eruiert Littering-Hotspots und zeigt auf, welche wirksame Massnahmen dagegen zu planen sind. Anhand von kurzen Praxisbeispielen wird verdeutlicht, welche Vorteile eine nachhaltige Beschaffung von Sammel- und Logistikdienstleitung haben und wie qualitative Aspekte rechtlich korrekt in Ausschreibungen zu berücksichtigen sind.

Die Themen Abfallvermeidung und Kommunikation mit der Bevölkerung runden das Gesamtbild der kommunalen Abfallbewirtschaftung ab.

Den Aufbau des Kurses wie auch die Inhalte der beiden Module finden Sie in diesem PDF.

Referenten

Grundlagenkurs kompakt

  • Esther Hidber (PUSCH, Projektleiterin Ressourcen und Abfall)
  • Ueli Maass (Swiss Recycling, Leiter Recycling-Check-Up)
  • Chris Ruegg (Swiss Recycling, Leiter Aus- und Weiterbildungen)
  • Simon Schwarzenbach (AWEL Zürich, Gemeindeberatung)
  • Nora Steimer (IGSU, Geschäftsführerin)
  • Eva Hirsiger (PUSCH, Projektleiterin öffentlicche Beschaffung)
  • Remo Bräuchi (PUSCH, Projektleiter Umweltkommunikation)

Dauer & Ort

Kursdauer

Der eintägige Grundlagenkurs wird einmal jährlich durchgeführt und findet das nächste Mal am Donnerstag, 8. September 2022 statt. 

Durchführungsort

Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten der Universität Bern (UniS, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern) durchgeführt. 

Kosten

Der Preis für den Kurs beträgt CHF 490.- inkl. Kursunterlagen zzgl. MwSt.

Anmeldung

Die Anmeldefrist läuft bis zwei Wochen vor Kursbeginn. Abmeldungen bis zum Ende der Anmeldefrist bleiben ohne Kostenfolge. Abmeldungen nach der Anmeldefrist und bis zum Kursstart werden mit 50 % der Gebühr verrechnet. Spätere Abmeldungen, bzw. Kursausstiege werden nicht rückerstattet.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei weniger als acht Anmeldungen behält sich der Kursveranstalter vor, den Kurs nicht durchzuführen und die einbezahlten Beträge zurück zu erstatten. Entscheidungs­grundlage bildet die Anzahl Anmeldungen bei der Anmeldefrist. Anpassungen an Kurstermine und Durchführungsorte bleiben vorenthalten. Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Es gilt die Datenschutzerklärung.

Beratung

Falls Sie eine telefonische oder persönliche Beratung mit einem der Organisatoren oder Dozenten des Kurses wünschen, melden Sie sich direkt bei

Chris Ruegg, Swiss Recycling // 044 342 20 00

Claudia Heidemann, WERZ // 055 222 41 71