Probelauf Kreislaufwirtschaft in der Schweizer Möbelbranche

2      31.05.2022

Fachbeiträge   ––   Kreislaufwirtschaft

Während dreier Jahre probte die Initiative MAKE FURNITURE CIRCULAR Kreislaufwirtschaft in der Schweizer Möbelbranche. Das Ziel war es, die Kreislaufwirtschaft am Beispiel einer Branche sichtund erlebbarer zu machen und damit andere Branchen zu inspirieren und zu ermutigen, die Ansätze der Kreislaufwirtschaft ebenfalls auszuprobieren. MAKE FURNITURE CIRCULAR ist beendet und zieht eine positive Bilanz.

Die Schweiz gehört gemäss OECD mit durchschnittlich 700 kg Abfall pro Person und Jahr regelmässig zu den Ländern mit dem höchsten Siedlungsabfallaufkommen der Welt. Nebst den Abfällen aus der Baubranche, fallen besonders auch die tausenden Tonnen Möbel und die geschätzte eine Million Matratzen ins Gewicht. Pusch wollte, gemeinsam mit der Schweizer Möbelbranche, eine bessere, nachhaltigere Lösung anstreben. So entstand 2019 die Initiative MAKE FURNITURE CIRCULAR (MFC), von der auch der Migros Pionierfonds überzeugt war und das dreijährige Engagement finanziell ermöglichte. 

Sechs Pilotprojekte entstanden 
MFC konzentrierte sich auf den Büromöbelbereich und Matratzen und initiierte Pilotprojekte, um die Herangehensweise der Kreislaufwirtschaft ganz konkret auszuprobieren. Die Initiative mit ihren mittlerweile sechs Pilotprojekten, die zwischen 2019 und 2021 entstanden sind, wird heute von der Möbelbranche und von der Kreislaufwirtschafts-Gemeinschaft viel beachtet.

  • Cloud Sofa:Designersofa aus Rezyklat von Alt-Matratzen – Verwendung von Sekundärrohstoffen in der Möbelherstellung.
  • YourOFFICE:Workspace-as-a-Service mit Möblierungskonzept, welches sich an Kreislaufwirtschaft orientiert, einerseits für die Auswahlkriterien der Möbel, anderseits rund um die Aspekte der Aufbereitung und Logistik.
  • Migros Bank:Kreislaufkriterien in Beschaffung und Ausschreibung für die Neumöblierung der eigenen Büros.
  • Matratzen-Allianz:Eine Brancheninitiative und gemeinsames Engagement verbessert die Nachhaltigkeit einer gesamten Wertschöpfungskette und schafft Vorteile für alle. Matratzenrecycling in der Schweiz etablieren: Was kreislauffähig werden will, muss erst einmal rezyklierbar sein.
  • Matratzen Ecodesign:Mit «Ecodesign-Prinzipien» Umweltauswirkungen über den ganzen Produktlebenszyklus tief halten und Ressourcenverbrauch minimieren, die Wiederverwertungsfähigkeit sowie das Recycling von Matratzen vorantreiben.

Altmatratzen als Sekundärrohstoff: Matratzen-Allianz und Cloud Sofa
Hervorzuheben sind die zwei Pilotprojekte Cloud Sofa und die Matratzen-Allianz, die nach Beendigung der finanziellen Förderung eigenständig weitergeführt werden. Beide Projekte betreffen unseren Umgang mit Abfall bzw. mit Sekundärrohstoff, der bei uns in der Schweiz noch immer ein Schattendasein fristet.

Mit dem Ziel, eine Lösung für das Matratzenabfall-Problem zu finden, ging Pusch 2019 im Namen der Initiative MFC Matratzen-Stakeholder aus der ganzen Liefer-, Produktions- und Entsorgungskette an. So entwickelte sich während der letzten drei Jahre aus anfänglich zurückhaltendem Interesse eine engagierte Bewegung, die das Thema Kreislaufwirtschaft im Matratzensektor voranbringen will. Ende 2021 wurde der Verein Matratzen-Allianz gegründet, der in naher Zukunft das Matratzenrecycling in der Schweiz einführen will. Die Allianz umfasst mittlerweile über 20 Mitglieder aus Design, Produktion, Vertrieb, Recycling, Beschaffung sowie Wissenschaft. Wünschenswert wäre auch das Mitwirken der öffentlichen Hand; Gemeinden zum Beispiel, denen künftig bezüglich der Matratzen-Sammellogistik eine wichtige Rolle zukommen dürfte.  

Kreislaufwirtschaft will aber Abfallprobleme vor allem auch mit Ecodesign lösen: Design out waste! Clever entworfene Gegenstände lassen Abfall erst gar nicht entstehen, halten lange, können gereinigt, aufgefrischt, repariert oder am Ende einfach in ihre Bestandteile für die Weiterverwertung zerlegt werden. Gemeinsam mit FINK Product Design stellte sich MFC dieser Herausforderung und kam auf die Cloud-Sofa-Idee, in dessen Kissen sich Rezyklat (Sekundärrohstoff) aus gereinigten Matratzenabfällen befindet. Mittlerweile ist der renommierte Möbelhersteller Girsberger mit an Bord und der erste Cloud Sofa-Prototyp konnte Anfang Mai 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. FINK und Girsberger entwickeln das Sofa nun bis zur Marktreife weiter.  

Kreislaufwirtschaft «Rethinking Guide» 
Das eigene Unternehmen Richtung Kreislaufwirtschaft zu transformieren ist schon eine Herausforderung für sich. Eine ganze Branche zu transformieren, scheint fast unmöglich. MAKE FURNITURE CIRCULAR hat deshalb einen Online Kreislaufwirtschaft «Rethinking Guide» erstellt, der zum Umdenken und konkreten Umsetzen motivieren soll. Er fasst die Erkenntnisse aus unzähligen Gesprächen, Ideen und Workshops mit herstellenden Unternehmen, Händler:innen, Planenden, Architekt:innen, Material- und Recyclingfachleuten, Wissenschaftler:innen und Designer:innen zusammen. Der Guide soll inspirieren, motivieren und ermutigen, den Schritt in Richtung Zirkularität zu wagen.  

Mehr Schub für Kreislaufwirtschaft 
Das Konzept der Kreislaufwirtschaft begeistert. Aber es erfordert eine grundlegend andere Denkhaltung, die unserem bestehenden, auf «take-make-waste» basierenden Wirtschaften kaum vertraut ist. Die Veränderungen für ein Unternehmen und die dafür nötige Zeit sollten nicht unterschätzt werden. So ist eine Empfehlung aus der dreijährigen Initiative die, dass die Transformation zur Kreislaufwirtschaft staatliche Anreize braucht und dass Firmen ihr Konkurrenzdenken ablegen, verstärkt systemisch denken und sich zusammentun müssen, um von- und miteinander zu lernen.  

Weitere Informationen und Links: