Begriff «Upcycling»

0      21.06.2022

Tipps und Tricks   ––   Bevölkerung

Als Alt mach Neu: Zu einem nachhaltigen Leben gehört nebst dem Recycling auch das Upcycling. Bei alten oder scheinbar nutzlosen Gegenständen werden dabei die Materialien aufgewertet und für anderweitige Zwecke genutzt. Zu den bekanntesten Beispielen gehören z.B. Outdoor-Sofas aus Euro-Paletten.

Das Wort besteht aus den englischen Wörtern up (nach oben) und recycling (Wiederverwertung). Bevor also ein nicht mehr benutzter Gegenstand im Abfall landet, lohnt es sich zu überlegen, was damit noch angestellt werden kann. Dabei sind den Ideen keine Grenzen gesetzt: Gymbags aus alten Jeans, Vasen aus alten Flaschen oder Windlichter aus Einmachgläsern. 

Es sprechen viele Gründe fürs Upcycling. Dabei ist einer der wichtigsten Beweggründe dafür, den Konsum einzuschränken und damit die Abfallmenge zu reduzieren. So kannst du dein Leben nachhaltiger gestalten und tust damit der Umwelt etwas Gutes. 

Ein weiterer Vorteil sind die Kosteneinsparungen. Upcycling ist meist günstiger als der Kauf von neuen Gegenständen und bereitet sogar noch mehr Freude. 

Im Internet gibt es zahlreiche Beschreibungen, Anleitungen und Tipps für kreative Upcycling-Ideen. Insbesondere auf Pinterest findest du endlos viel Inspiration.