06.10.2021

Mittwoch

Diplomkurs: Das Lernangebot ist sehr breit

Swiss Recycling führt jedes Jahr den Diplomkurs «Leitung Abfall & Recycling» durch. Ruedi Gander, Fachverantwortlicher Entsorgung bei der Stadt Illnau-Effretikon, hat diesen vor zwei Jahren besucht und konnte viel davon mitnehmen. Ein Interview mit ihm im PETFlash Nummer 74.

Kurse   ––   Journal   ––   Presseberichte   ––   Recycling   ––   Gemeinden & Sammelstellen

PETflash: Herr Gander, wieso haben Sie sich entschieden, den Diplom-kurs «Leitung Abfall und Recy-cling» von Swiss Recycling zu be-suchen?

Ruedi Gander: Seit meiner Lehre arbeite ich schon zehn Jahre in der Verwaltung der Stadt Illnau-Effretikon, seit 2012 hier in der Hauptsammelstelle. Mir wurde immer wieder klar, dass ich zwar vieles weiss, mir aber oft das Hintergrundwissen fehlt. Da wurde ich auf diesen Diplomkurs aufmerksam, der für mich genau passte. Zudem ist es immer gut, ein Diplom zu haben.

Was haben Sie im Diplomkurs gelernt?

Durch die verschiedenen Mo-dule ist das Lernangebot sehr breit, und ich konnte in jedem Themenbereich sehr viel dazulernen. Für mich war es auch wichtig, die anderen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer kennenzulernen und mich mit ihnen auszutauschen. Wir waren damals 12 Teilnehmende mit unterschiedlichster Herkunft. Jemand arbeitete bei einem Pharmaunternehmen und benötigte ganz andere Informationen als ich. Eine Teilnehmerin hatte damals gerade einen eigenen Recyclinghof eröffnet und konnte sehr viel für ihre Situation mitnehmen. Die Breite der Informatio-nen machte es wirklich aus.

Welche Themenblöcke haben Sie dabei besonders interessiert?

Am meisten hat mich das Modul «Abfallbewirtschaftung und Wertstoffe» angesprochen, weil dies am nächs-ten bei meiner Arbeit ist. Interessant fand ich das Modul «Personalplanung und Führung», weil ich dieses Gebiet noch gar nicht kannte. Ähnlich ging es mir im Kursteil «Erfolgsfaktoren im Recyclingmanagement». Da lernte ich sehr viel über das Beschaffungswesen.

Was können Sie in Ihrer täglichen Arbeit besonders gut nutzen?

Aus dem Modul «Prozesse und Kennzahlen» konnte ich die Buchführung Ende Jahr gleich umsetzen. Jetzt zu Corona-Zeiten hilft mir das Modul «Kommunikation und Wertstoffhandel» sehr gut. Dabei geht es um eine gute Kommunikation mit Kunden und Partnern. Zum Beispiel, wenn die Papiersammlung kurzfristig abgesagt wird, oder bei der Organisation der Wartung und Reinigung von Unterflurcontainern. Dazu gehören aber auch Beschriftungen, um die Kunden auf dem Werkareal  gut zu leiten. Dabei gab es auch konkrete Hinweise, was auf Plakate geschrieben werden soll und wie diese platziert werden. «So viel wie nötig, so wenig wie möglich» war dabei ein ganz besonders guter Tipp.

Wem empfehlen Sie die Teilnahme am Kurs?

Grundsätzlich werden primär Personen aus meinem Umfeld angesprochen, die jeden Tag mit der Thematik Abfall und Recycling zu tun haben – und dies unabhängig davon, ob sie bei einer Gemeinde oder in einem Unternehmen beschäftigt sind. Wichtig ist einfach, dass man mit viel Neugier und Interesse kommt, dann kann man sehr viel profitieren.

Diplomkurs «Leitung Abfall und Recycling»

Im 12-tägigen Diplomkurs erhalten Teilnehmerinnen und Teilneh-mer das nötige Fachwissen für die Aufgabe als Leiterin oder Leiter einer Sammelstelle, eines Recycling- oder Hauswartungsbetriebes. Alle relevanten Themen von der optimalen…